Dunkelmännertum!

Der Schwindel mit den sogenannten „christlichen Werten“

Religion ist Betrug
Klaus von Raussendorf: „Unsere Religionskritik ist Gesellschaftskritik“
(in: Freidenker 2-09 Aufklärung)
(als pdf-Datei herunterladen: hier )

Die Kirchen kassieren Geld aus mehreren Quellen. Am bekanntesten ist die staatlich eingezogene Kirchensteuer, die an die Lohn- und Einkommensteuer gekoppelt ist. Diese wird ab 2009 durch die neu eingeführte Abgeltungsteuer, die ab 2011 automatisch greifen wird, ergänzt werden. Das Statistische Jahrbuch der BRD weist aus, daß den Kirchen in diesem Land jährlich Milliardensummen aus Kirchensteuern zufließen.
(ev.Kirche – 4,3 Mrd. EUR, kath.Kirche – 5 Mrd. EUR)

Viele glauben, der Großteil der Kirchensteuer komme sozialen Zwecken zugute. Das ist jedoch falsch: In Wirklichkeit werden zwei Drittel der Kirchensteuer für die Bezahlung von Pfarrern und Kirchenpersonal verbraucht. In keinem anderen Land der Welt verdienen Pfarrer so viel wie bei uns: etwa 4000 Euro im Monat. Ihre Besoldung und Versorgung entspricht der eines Regierungsdirektors. Bischöfe werden aus öffentlichen Steuermitteln bezahlt und beziehen rund 7.700 Euro, Erzbischöfe sowie der evangelische Landesbischof sogar fast 10.000 Euro. Für öffentliche soziale Zwecke bleiben – selbst nach kirchlichen Angaben – nur höchstens 8 %. (Siehe —> IBKA )

Wie man aus diesem Abzockerverein austreten kann, erfahren Sie hier.

Siehe auch:
– Der Kirchliche Hofstaat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s