Das Land der Dichter und Denker???

Aufschrift auf einer sächsischen Milchverpackung:

In Sachsen leben mehr als 200.000 Menschen, die Schwierigkeiten beim Lesen und schreiben haben. Wir helfen anonym, unkompliziert und kostenlos. Haben Sie Familienangehörige, Freunde oder Bekannte, die Hilfe brauchen? Dann zögern Sie nicht.

Milchpackung

Ist Deutschland ein „Land der Dichter und Denker“???

Vor nicht einmal tausend Jahren, in der Nazizeit, nannte man es noch mit voller Berechtigung das „Land der Richter und Henker“. Was ist heute noch davon geblieben? Der „Spiegel“ titelt, es sei keine persönliche Schuld oder etwa Dummheit, nein – wir wissen es: Es ist das Resultat des deutschen Bildungs(un)wesens, daß es heute in einem der am weitesten entwickelten kapitalistischen Länder mitten in Europa noch Menschen gibt, die weder lesen noch schreiben können. Wenn dann die Universität Hamburg in einer Studie auch noch feststellt, daß es in der BRD rund 7,5 Millionen „funktionelle Analphabeten“ gibt, so ist diese Zahl nicht nur „erschütternd“, sondern geradezu nützlich. Es nützt allein der herrschenden Klasse, es nützt der Bourgeoisie! Denn ein Mensch, der weder lesen noch schreiben kann, ist immer auf die Hilfe anderer angewiesen. Er wird nicht in der Lage sein, eine einfache Gebrauchsanweisung zu lesen, geschweige denn das Kommunistische Manifest, in dem gerade DAS erklärt wird, was man wissen muß, wenn man die kapitalistische Gesellschaftsordnung verstehen will. In der DDR dagegen gab es nicht einen einzigen „funktionellen Analphabeten“. Denn wir hatten eine Allgemeinbildende Polytechnische Oberschule, in der jedes Kind wenigstens acht Jahre zur Schule gehen durfte, und dort nicht nur lesen, rechnen und schreiben lernte, sondern auch etwas von Physik, Chemie, Biologie und Staatsbürgerkunde erfuhr. Wir hatten gebildete und selbstbewußte Kinder! Und wir hatten eine gut ausgebildete Arbeiterklasse! Das ist der Unterschied zur heutigen kapitalistischen Gesellschaft. Ein ungebildetes Volk läßt sich eben leichter beherrschen…

5 Gedanken zu “Das Land der Dichter und Denker???

  1. Na, bei solchen Meldungen sieht man doch …., igitt…

    Man mag es beinahe nur noch mit beißender Ironie, schwärzesten Humor oder unsäglichen Zynismus kommentieren.
    Ein normaler informierter Kopf könnte bei solchen „Erfolgsmeldungen“ nach über 20 Jahren „Einheit“ nur platzen!

    Nur noch traurig, traurig, traurig….

    Was täte wohl die Margot H. in Chile dazu sagen?

    Gefällt mir

  2. sascha313
    28. Jan 2013 @ 07:49:55

    „So erzieht man in Großdeutschland „nützliche Idioten“, die glauben, was man ihnen erzählt…“

    So ähnlich äußerte sich vor längerer Zeit mal der Kabarettist Georg Schramm in der „Anstalt“(ZDF), wo er meinte, dass der Bildungsnotstand von den Eliten bewusst gewollt ist.

    Wenn ein immer größer werdender Niedriglohnsektor für den Kapitalismus, seine Profitmacherei von Nöten ist, dann braucht’s dafür natürlich jede Menge modern-verblödeten proletarischen Nutzviehs.
    Wozu noch abends nach Niedriglöhnerei lesen oder gar schreiben, sich allgemein bilden, wenn schon das „Dschungel-Camp“ mit seinen Insassen, Tagesschau oder Heute Journal mit ihrer Nato-Lügenpropaganda warten?
    Der Schramm hatte vollkommen recht, so muss es sein in dieser „Demokratie“!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s