Zum Tag der Befreiung vom Faschismus: 8. Mai 1945

Denkmal
Die welthistorischen Siege der Sowjetarmee führten Hitlerdeutschland vor den unvermeidlichen Zusammenbruch. in den herrschenden Kreisen Deutschlands entstand der Plan, Hitler zu beseitigen und separate Verhandlungen mit den Westmächen anzubahnen. Das Ziel der Verschwörung, die vom Spionagedienst der USA inszeniert wurde, war die Rettung des deutschen Imperialismus durch ein Abkommen mit der amerikanisch-englischen Reaktion. Der Attentatsversuch auf Hitler am 20. Juli 1944 mißlang jedoch. Die Teilnehmer wurden verhaftet und hingerichtet.

Durch die große Winteroffensive der Sowjetarmee im Januar/Februar 1945 wurde der Kriegsschauplatz nunmehr auf deutsches Territorium verlegt. Die Sowjettruppen rückten siegreich auf Berlin, die Hauptstadt Deutschlands, vor. Die Hitlerclique unternahm verzweifelte Versuche, sich durch ein Abkommen mit der amerikanisch-englischen Reaktion zu retten. Die faschistische Truppenführung öffnete die Front im Westen, um mit Hilfe der amerikanisch-englischen Reaktion das faschistische Regime zu erhalten. Sämtliche deutschen Truppemn wurden in den Kampf gegen die Sowjetarmee geworfen. Dessenungeachtet nahm die siegreiche Sowjetarmee Berlin im Sturm. Am 30. April 1945 wurde die Siegesfahne auf dem deutschen Reichstagsgebäude gehißt: am 2. Mai hatten die Sowjettruppen ganz Berlin erobert. Am 1. Mai gab das Hauptquartier des deutschen Oberkommandos den Selbstmord Hitlers und die Berufung des Admirals Dönitz zu seinem Nachfolger bekannt. Die Ernennung von Dönitz war der letzte Versuch der deutschen Imperialisten und ihrer amerikanischen und englischen Freunde, das faschistische Regime in Deutschland zu retten.

Am 8. Mai kapitulierte Hitlerdeutschland bedingungslos.

So endete der Krieg, in den die Faschisten Deutschland gestürzt hatten, mit der völligen Niederwerfung Deutschlands. Durch die Vernichtung Hitlerdeutschlands befreite die Sowjetunion (und nicht die USA ! – N.G.) die Völker Europas von der faschistischen Barbarei und rettete die Zivilisation der Welt. „Die Sowjetunion“, so führte Genosse Stalin am 9. Mai 1945 aus, „feiert den Sieg, wenn sie sich auch nicht anschickt, Deutschland zu zerstückeln oder zu vernichten.“ [1]

Quelle:
Große Sowjet-Enzyklopädie, Deutschland, Verlag Kultur und Fortschritt, Berlin 1953, S.172f.

Zitat:
[1] J. Stalin, Über den Großen Vaterländischen Krieg der Sowjetunion, Berlin 1951, S.129.

Siehe auch:
Dank Euch, Ihr Sowjetsoldaten!
Kommunisten-online: Zum Tag der Befreiung, 8. Mai 1945.
Das Frauen-KZ in Ravensbrück
Warum hat die Sowjetunion den deutschen Faschismus besiegt?
Wie kam es zum Faschismus in Deutschland?
Warum der Faschismus auf fruchtbaren Boden fällt…

5 Gedanken zu “Zum Tag der Befreiung vom Faschismus: 8. Mai 1945

  1. Dank Dir für diesen Beitrag, die endgültige Spaltung der Siegermächte begann zwar schon in Jalta, wurde aber in der „Potzdamer Konferenz“ endgültig vollzogen mit der Spaltung Deutschlands, der allerdings Unterrichtsstoff sein sollte in allen Schulsystemen, aber auch den Altbundesbürgern nahe gebracht werden sollte und als Auffrischung den Neubundesbürgern. Am gestrigen Erinnerungstage, es war so gut wie Nichts in den Medien zu lesen, zu sehen, dafür aber ominösen „Tag d….“, sowie viel Glemmer um Königshäuser, die ja wesentlich in der Vergangenheit Leid über die Bürger brachten, in denen sie herrschten.

    Aktuell jene NSU Augenwischerei ist nur die Spitze eines Eisberges, welches seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland Grundanliegen war, insbesondere durch das konservative Lager, gleichbedeutend mit der NS Ideologie eng verknüpft, in die Enkelgenerationen weiter vererbt. Gerade in den letzten Tagen wurde ich auf Facebook so unter Anderem mit einer landesweiten Aktion konfrontiert, nicht nur von CDU,CSU und FDP getragen, sondern verbreitet von einer ganzen Zahl aktueller Bundesverdienstkreuzträger, wie vormals angebliche DDR-Dissidenten Hartmut Richter und Freya Klier…..
    Das gibt mehr als nur zu Denken, wie weit „Rechts“ diese Republik wirklich angesiedelt ist. Linkskräfte, Humanisten, Demokraten mit dem neuen „Davidstern“ geehrt werden, wovon man nicht einmal die konservative Linkspartei ausschließt, die nur in Ansätzen wirklich links steht.
    MfG sloslite

    Liken

  2. Vielmals Entschuldigung, hab die wichtigste Anmerkung vergessen zum erzkonservativen aktuellen Aktionsbündnis unter Beteiligung und Unterzeichnung der Bundesverdienstkreuzträger und angeblicher Ex Dissidenten, was da lautet „Stoppt Links“
    MfG

    Liken

  3. sloslite
    09. Mai 2013 @ 13:12:32

    „Dank Dir für diesen Beitrag, die endgültige Spaltung der Siegermächte begann zwar schon in Jalta,…“

    Dass es sich bei dieser „Antihitlerkoalition“ um ein „antifaschistisches Bündnis“ zur „Betreiung der Völker Europas vom Faschismus“ oder bloß einfach „Hitler“ gehandelt haben soll, gehört seit über 70 Jahren zu den Mythen und Märchen sowohl der Westmächte als auch der Revisionisten der ehemaligen sozialistischen Länder.
    In Wahrheit war es lediglich ein reines Zweckbündnis, und zwar aus völlig unterschiedlichen Interessen heraus.
    Von Seiten der maßgeblichen Westmächte USA/GB ging es ganz einfach um die Niederringung eines mächtigen imperialistischen Rivalen, welcher sich zusammen mit Japan, Italien und einigen anderen Verbündeten anschickte, die damalige faktische Weltherrschaft des angloamerikanischen Imperialismus über die Welt (außer eben der UDSSR) zu brechen, danach eine „neue gerechte Weltordnung“ zu errichten.
    Das kann man in der gemeinsamen (4 Punkte)Erklärung der Achsenmächte Deutschland, Italien und Japan vom 11.Dezember 1941 ganz klar nachlesen.
    Die UDSSR wiederum war gezwungen um ihr nacktes staatliches Überleben zu kämpfen, ihre schiere staatliche Existenz.
    Selbstverständlich ging es den deutschen Machthabern hier keineswegs um eine „Vernichtung des Bolschewismus“, „Vernichtung des ersten sozialistischen Staates der Welt“, „Rettung der Kultur Europas“, „Rettung des Abendlandes“ und ähnlichen ideologischen Klamauk, sondern einzig und allein um die Resourcen dieses riesigen Landes, als Basis, Mittel, Resourcen, strategischer Raum gegen den „Endkampf“ gegen den USA/GB-Imperialismus um einen Weltmacht-Status.
    Es konnte daher auch gar nicht ausbleiben, dass in dieser „seltsamsten Koalition der Weltgeschichte“ (Adolf Hitler, „Tischgespräche“) jede dieser beiden so unterschiedlichen Seiten völlig eigene Ziele verfolgte, dabei die jeweilige Gegenseite irgendwie für sich einzuspannen trachtete.(Hilfslieferungen einerseits, Verzögerung der zweiten Front, gezielte Desinformationen(Kursk 1943), Geheimkontakte beider Teile dieser Antihitlerkoalition mit Deutschland zwecks Auslotungen von möglichen Separatfrieden andererseits…)
    Dass diese Koalition bei Kriegsende dann schnell auseinanderflog, war im Grunde schon von Anfang an angelegt.
    Keine dieser Seiten kämpfte also „gegen den Faschismus“, trachtete nach „Befreiungen“ irgend welcher Völker, schon gar nicht des deutschen Volkes.
    Hätte es sich denn nicht auch sebst „befreien“ können? Warum tat es das nicht? Fragen, Fragen….
    Am Ende kam jedenfalls etwas ganz anderes heraus, als was sich alle Beteiligten zuvor erhofft oder angepeilt hatten.
    Die deutschen Imperialisten völlig geschlagen, Britannien seit bereits Sommer 1944(siehe Churchill Memoiren über WK II) nur noch Vasall, Pudel der USA, die UDDSR stark ausgeblutet und geschwächt, aber doch nicht so, dass der US-Imperialismus seine von Anfang an anvisierte Weltherrschaft errichten konnte, daran am Widerstand der UDSSR scheiterte, später dann noch die VR China und…
    Gab es nun eine Befreiung vom Faschismus? Ja und Nein!
    Es gab eine Befreiung vom faschistischen staatlich organisierten Terrorapparat, aber leider keine vom deutschen Imperialismus als dessen „Inspirator“, zumindest nicht in „Trizonien“.
    Dort erhielt er bald wieder einen neuen Staatsapparat, ausgehändigt durch den neuen Welt-Sheriff USA und unter dessen Vorbehalten, Oberaufsicht bis heute.
    Den weiteren Rest kennen wir.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s