Bertolt Brecht: Im Gefängnis zu singen…

Bertolt Brecht
Im Gefängnis zu singen…

1. Sie haben Gesetzbücher und Verordnungen,
Sie haben Gefängnisse und Festungen,
Ihre Fürsorgeanstalten zählen wir nicht.
Sie haben Gefängniswärter und Richter,
Die ihr Geld bekommen und zu allem bereit sind.
Ja, wozu denn?
(Glauben sie denn, daß sie uns damit kleinkriegen?)
Eh‘ sie verschwinden, und das wird bald sein,
Werden sie gemerkt haben, daß ihnen das alles nichts mehr nützt,
Daß ihnen das alles nichts mehr nützt.

2. Sie haben Geld und Kanonen,
Die Gummiknüppel zählen wir nicht.
Polizisten und Soldaten.
Ja, wozu denn?
(Haben sie denn so mächtige Feinde?)
Sie glauben, da muß doch ein Halt sein,
Der sie, die Stürzenden stützt.
Eines Tages, und das wird bald sein,
Werden sie sehen, daß ihnen alles nichts nützt.
Und dann können sie noch so laut Halt schrei’n,
Weil sie weder Geld noch Kanonen mehr schützt.

Komposition: Hanns Eisler
Interpretation: Ernst Busch

Siehe:
Kommunisten-online: Getreten, geprügelt, mit Giftgas bekämpft…

Ein Gedanke zu “Bertolt Brecht: Im Gefängnis zu singen…

  1. Danke für diese Hymne. Es ist schwer gerade von Hans Eisler oder Berthold Brecht wirklich wichtiges zeitgenössisches zu erlangen. Hans Eisler, da haben sich die US Erben allen geistigen Eigentumes bemächtigt, Berthold Brecht wird nur publiziert, was den Sytemstrukturen in ihre Hetze dient.
    MfG sloslite

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s