Glen Beck: Share this with your friends !

Glen Beck:
„Amerika, I am an imperfect messenger for this…“ Der Moderator findet keine Worte. Dieser Mitschnitt eines privaten Fernsehsenders aus den USA zeigt einen der unfaßbar grausamen Vorfälle, wie sie schon seit langem den gekauften syrienfeindlichen Verbrechern zur Gewohnheit geworden sind. Nicht nur, daß ganze Wohnsiedlungen bis zur Unkenntlichkeit zerstört wurden; nicht nur, daß Menschen grundlos und grausam gefoltert und ermordet werden, nicht nur daß Kinder mit Giftgas … diese von den USA, von der NATO und einigen arabischen und israelischen Machtzentren gesponserten Kannibalen sind keine Menschen…
(Leider ist dieser Film bisher nur in Englisch verfügbar. Bitte geben Sie ihn weiter !!! )

Glen Beck: Video
http://www.youtube.com/watch?v=Ageeh1pLslU

10 Gedanken zu “Glen Beck: Share this with your friends !

  1. Hallo Norbert,

    Demonstrativ einen Toten auszuweiden, um seine Organe zu essen, ist absolut zu verurteilen. Dafür gibt es keine Worte.

    Sehr beeindruckend, dass es offensichtlich eine Mehrheit in den USA gibt, die den Wahnsinn verhindern wollen. Die Entschlossenheit kommt rüber. Hoffentlich auch bei der amerikanische Regierung!

    Grüße Luise

    Liken

  2. Sicherlich gibt es eine „Mehrheit“ – das ist aber nicht entscheidend. Denn ich bin überzeugt, die Mehrheit ist so gut wie nicht informiert. Auch bei uns!

    „Denn der Menschheit drohen Kriege,
    gegen welche die vergangenen wie armselige Versuche sind,
    und sie werden kommen ohne jeden Zweifel,
    wenn denen, die sie in aller Öffentlichkeit vorbereiten,
    nicht die Hände zerschlagen werden.“ (Brecht)

    Liken

  3. Unsere Luise, lieber Norbert, die weltweiten Verbrechen der inzwischen fast uneingeschränkt herrschenden Imperialisten, ihrer Gangs namens NATO oder sonstiger „Koalitionen von Willigen“, internationaler „islamistischer“ Söldnertruppen und Mordsbanden, pittoresker „War Lords“ sind leider kein „Wahnsinn“, sondern brutalst und zynisch, Menschen verachtend bis zum Abwinken eiskalt exekutierte Gewalt der dem Imperialismus ureigens innewohnenden ökonomischen Logik, der gewaltsamen kriegerischen Durchsetzung seiner ökonomischen Gesetzmäßigkeiten, Bedürfnisse.
    Die endlosen ökonomischen Krisen, Krisen der Kapitalverwertung, der daher notwendigen Vernichtung „unproduktiven“ Kapitals wo auch immer erzwingen eine zunehmende totale Gewaltherrschaft über alle Staaten, Regionen, vor allem aber menschlichen und natürlichen Resourcen dieses Planeten.
    Daher sind souveräne Staaten auch zunehmend Hindernisse für die weltweiten, weltumspannenden Verwertungsbedürfnisse des Kapitals, insbesondere dessen möglichst billigsten Zugriffs (siehe Gesetz des Tendenziellen Falls der Profitrate!)auf sämliche Resourcen dieses Planeten ohne Rücksicht auf die legitimen Lebensbedürfnisse der großen Masse der dort lebenden Menschen.
    Daher werden so viele bisherige souveräne Staaten einfach zerlegt, die Herrschaft in diesen lokalen „War Lords“, Puppen, politisch-religiösen Verbrecherorganisationen übertragen, welche, gegen einen kleinen Anteil an den Profiten, die Resourcen iher Herrschaftsgebiete möglichst billig und uneingeschränkt an die „Weltmärkte“ verschachern, die dortigen „eigenen“ Bewohner dabei grausig unterdrückend, wenn nötig vertreibend, „zur Not“ auch gleich abschlachtend.
    Siehe hierzu nur: Inzwischen sehr billiges Öl aus den „islamistischen“ oder sonstigen „Rebellengebieten“ des Iraks oder Lybiens, auch des südlichen Sudans für „die Märkte“….
    Endlose Kriege und Verbrechen sind logische Folge dieses Systems, und keinesfalls Ausdruck einer „falschen Politik“, „Mißachtung des Völkerrechts“ und wie viele sonstige heuchlerische verlogene Phrasen da noch in Umlauf gebracht werden, besonders in diesen zahllosen Blogs kleinbürgerlicher Intellektuellen-Schwätzer, Nebelverbreiter.(Ist es nicht seltsam, dass in allen dieser Heuler-,Jammerer-,Flenner-,Ohnmächtiges-Gejaule-, Frommes-Wünschen Blogs niemals von Sozialismus, seiner absoluten Notwendigkeit im Interesse der Masse der Bewohner dieser Welt die Rede ist? Man kann da auf sehr „komische“ Gedanken kommen!)
    Imperialismus und internationales Verbrechen sind schon lange eine beiderseits „vorteilhafte Ehe“ eingegangen, und nicht nur in den „puppet states“, selbst in den Zentren des Imperialismus.

    Und „verhindern“ wird niemand etwas, zumindest nicht so lange, so lange dieses System, seiner Macher und Profiteure von den abgerichteten gehorsam-mitmachenden Massen der imperialistischen Hauptländer widerspruchslos als „Verantwortliche“, „zuständig“ für das „Wohlergehen der Menschen“ auf „Gipfeln“ aller Art angesehen werden.
    Ohne einen neuen und diesesmal erfolgreichen Sozialismus wird es so weitergehen, muss es so weitergehen, denn „die Logik der (imperialistischen, H.)Verhältnisse ist immer stärker als die Vernunft, die Logik der Menschen“! (J.W.Stalin)

    Liken

  4. Leider, da hat Du recht, Harry, ist die Logik der Verhältnisse immer stärker als die Vernunft. Wir sind dabei, an die Vernunft zu appellieren, doch wir vergessen leicht, daß gesellschaftliche Verhältnisse sich nur ändern können, wenn so eine Idee des sozialen Fortschritts zur materiellen Gewalt wird.

    Und damit meine ich vor allem dienigen, denen diese ganzen schwierigen Verhältnisse: die zunehmende Ausbeutung, die imperialistische Gewalt, die Ausweglosigkeit so vieler Menschheitsprobleme usw., glatt am Arsch vorbeigeht, diejenigen, die sich mit allerlei erquicklicher Sozialkosmetik beschäftigen, diejenigen, die aus der Gesichertheit ihrer sozialen Existenz die Muse haben, sich mit Belanglosigkeiten zu befassen … Haben diese Menschen eine solche Idee? Nein, sie haben sie nicht. Wird von denen eine Änderung ausgehen, werden sie die Probleme in Angriff nehmen (z.B. Millionärssteuer, Umverteilung, 1050 € statt Flaschen sammeln?) Nein, das werden sie nicht. Die Bourgeoisie wird bei dem bleiben, was sie schon hat. Und sie wird noch mehr verlangen.

    Wer kann also etwas ändern? Nur das organiserte Proletariat! Nur diejenigen, die ausgebeutete Mehrheit der Menschen, die Lohnempfänger also, die von von diesen ganzen Ungerechtigkeiten betroffen sind, werden es ändern können.

    Kannibalismus ist ein Anachronismus, ein menschenverachtender, brutaler Exzeß – der immer nur Rückschlüsse darauf zurückführen läßt, wes Geistes Kind seine Geldgeber sind….

    Liken

  5. Obwohl die BRD sehr wohl mit Spionageschiffen und Geheimdiensten an diesem schmutzigen Krieg gegen das souveräne und NOCH freie Syrien bereits direkt beteiligt ist, auch von ausländischen Militärstützpunkten in Deutschland aus indirekt,
    behauptet dieser „LINKE“, dieser linker Schwätzer der Linkspartei:

    http://linksfraktion.de/pressemitteilungen/g20-bringt-keine-loesung-syrien/

    dass….., man lese nur…, abstoßend, ekelhaft!

    Es ist kaum zu fassen, dass es immer noch Leute gibt, die glauben, diese Partei wäre wählbar, „anders“.

    Mag diese LINKE zu den Hartz 4- Sätzen, zu den Renten einigermaßen richtige Forderungen aufstellen, sie wissen selbst, dass sie diese mit keiner der übrigen BRD-Staatsparteien durchsetzen kann.

    Vielleicht sollte diese „Linke“ doch besser gleich bei den Unternehmerverbänden für die Erfüllung ihrer Forderungen betteln?
    Wäre wenigstens ehrlich!

    Liken

  6. Erstmal: Kriegstreiber Kerry,eigentlich Kohn, aber aus ideologischen, zionismussfreundlichen Gründen weggelassen http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/USA/ploppa2.html Was haltet Ihr davon.

    Glen Beck wird zwar als rechter Rassist bezeichnet, aber er ist eine guter Propagandist. Man sollte von ihm lernen. Einen dritten Weltkriege möchte er und wohl keiner. Wenn diese Gefahr klar wird, wird es keinen US-Terror gegen Syrien geben, die Menschen werden automatisch aus tiefster Angst aufstehen.

    Seit den Nato Krieg gegen Jugoslawien, erzählen die uns PERMANENT, dass der Russe/Chinese nur ein paar Luftgewehre, schrottreife Jagdbomber und Gaspistolen besitzt. Auf Deutsch, wir und die Amis dürfen ungestraft alles machen.
    Natürlich wäre es schön, wenn der DGB dagegen seine Millionen Mitglieder zu nem einmonatigen Generalstreik aufruft. Entgegen der MLPD ist dies überhaupt nicht verboten, und selbst wenn, schei…egal.

    Harry, ich lese Deine Kommentare wirklich gern, aber der Imperialismus ist nicht immer wissenschaftlich (der Faschismus noch weniger). Komischerweise sind es nach dem 2WK fast nur die USA/GB/ISRAEL. Skandinavien, Japan, Kanada, BRD, Australien, BENELUX, teilweise/neuredings auch Italien/Frankreich, weniger Spanien, Schweiz/Österreich, Südkorea, neukapitalistisches China/Russland komischerweise nicht oder kaum. Sicher gibts (Frage an Euch) die braunen USASchosshunde Ukraine, Baltikum, vor kurzem noch Polen/Ungarn/Rumänien.
    Welchen Gewinn an Geld hatten die USAs durch Nordkorea, Vietnam, Interventionen in Iran, Süd-/Latainamerika, Jugoslawien, Irak 1/2, Afghanistan, Libyen ? Billionen tausende Milliarden/ millionen mal millionen Dollar Verluste (Bsp: Bretton Wood Abkommen) und den Hass der Betroffenen (Angehörige von Ermordeten und Kriegskrüppeln. Zur Zeit macht der Irak eher Geschäfte mit Russland als mit USA. Auch das Kriegsembargo gegen Iran nützt Venezuela, Russland und China.
    Die USABosse haben keine Linie, sondern fast nur noch Partikularinteressen. Jeder Flügel des Gewaltapparates will Knete abstauben.

    Meine Meinung : Wenn Russland/China/Iran jetzt kein Machtwort spricht, wird der 3WK eher wahrscheinlicher. Der Westen und unsere Sofaheinis fühlen sich SO SICHER, anderseits die Menschen in China/RUS/Iran so gedemütigt, dass es für die nächsten Ziele Iran, Nordkorea, Venezuela, Kuba, Bolivien für den Russen keine andere Möglichkeit mehr gibt als Krieg. Sonst ist er der nächste. Westliche immer mehr siegessichere Bevölkerung gegen die Gefahr dass die russische, pessimistische sich immer mehr dem Westen ergibt und gegen das sogenannnte souveräne Putinsystem rebelliert.

    Zweitens Harry : Wieso meinst Du, dass Armut im kapitalistischen Deutschland nicht zu beseitigen wäre? Das kann man aus der Portokasse finanzieren. Niederlande, Schweiz, Dänemark, die die Kapialismusfahne viel höher halten und weniger industrielle Substanz haben, als BRD/Schweden/Frankreich/Südkorea/USA … können dies doch auch. Von der gleichmässigen Verteilung im Hochsteuerland Japan ganz zu schweigen. Japan ist zwar hoch verschuldet, ABER nicht im Ausland, sondern bei den eigenen Bewohnern. Leider scheinen dies auch Linke, wie der von mir geschätzte Kabarettist Volker Pispers nicht zu wissen.

    Nicht bös gemeint, aber wenn Trotzkisten, sagen, dass erst die Weltrevolution die Situation verbessern kann, geh ich lieber zu den Zeugen Jehovas.
    Liebe Grüsse

    (P.S. habe den Link aktiviert, N.G.)

    Liken

  7. Hallo rheinlaender, auch ich verneine keinesfalls die Möglichkeit, einige der übelsten asozialen Untaten unserer Eliten, ihrer Staatsparteien rückgängig zu machen, ganz ohne „Weltrevolution“, aber nur, wenn dazu auch Massen jener in Bewegung gebracht werden könnten, welche noch in Lohn und Brot stehen!
    Ohne diese wird es nicht gehen, zahn- und harmlose Proteste, Geschrei auf Plätzen und Straßen sind Karnevall, sonst nichts, ob 1000, 10 000 oder 100 000 Marschierer, insbesondere NUR von Arbeitslosen und Armen, Ausgegrenzten und Ausgestoßenen, das hat die Geschichte aller Länder in den letzten Jahrzehnten klar und deutlich bewiesen.
    Würden die Massen der Lohnknechte der führenden Imperisten-Staaten endlich mal aufwachen, wären auch alle diese imperialistischen Kriege bald Vergangenheit.
    Du siehst, alles hängt doch miteinander zusammen.
    Was deine Hoffnungen zu Russland und China betrifft, mache dich bitte mal mit den dortigen Verhältnissen näher vertraut, wer dort das Sagen hat, was für Interessen die heutigen dort herrschenden und ausbeutenden Oligarchen-Cliquen haben, verfolgen, wie sie daher in Wahrheit zu USA und NATO stehen.
    Sie kämpfen, ein wenig ähnlich den deutschen, italienischen und japanischen Imperialisten der 30er und 40er Jahre zunächst vor allem um „Gleichberechtigung“, Gleichberechtigung gegenüber den FÜHRENDEN Imperialisten dieser Welt.
    Diese sind aber nicht bereit, sie zu gewähren, verweisen Russen und Chinesen an die Katzentische der Weltpolitik!(Ähnlich wie die EU-Häuptlingen vor vielen Jahren in Kopenhagen auf einem EU- Erweiterungsgipfel die deshalb seither schwer beleidigten Türken!)
    Wie wird es ausgehen? Vermag heute noch niemand ganz klar zu sagen.

    Liken

  8. @rheinlaender. Wer auch immer Glen Beck sein mag (ich kannte ihn nicht) – was er sagt, ist eindringlich und die Tatsache ist deprimierend. Man kann nur wünschen und hoffen, daß viele Leute dies sehen.

    Wir haben schon in der Schule gelernt, Dinge im Zusammenhang zu sehen (dialektisches Denken), d.h. man muß begreifen, warum dies geschah, was man hier im Film sieht. Das ist ja keine Ausnahme – es gibt noch viel grausamere Dinge, die nicht gezeigt worden sind.

    Woher kommt die kriminelle Gewalt? Sie hat ihre Ursache in den brutalen und unmenschlichen Verhältnissen. Man muß schon sehr naiv sein, wenn man das nicht erkennt. Denn es ist nicht der „schlechte Charakter“, die „Erziehung“, die Menschen zu Verbrechern werden läßt, sondern es sind die gesellschaftlichen Umstände. Auch Solidarität will gelernt sein – gerade in Zeiten wie dieser, wo der Egoismus Hochkonjunktur hat. Und so kann man „Harry 56“ nur beipflichten: „Würden die Massen der Lohnknechte der führenden imperialistischen Staaten endlich mal aufwachen, wären auch alle diese imperialistischen Kriege bald Vergangenheit.“

    Übrigens: die Geschichte mit „skulls and bones“ ist durchaus denkbar. Es gibt ja viele derartige Rituale und ‚Mutproben‘, welche eine künftige ‚Elite‘ zu bestehen hat – bei den Nazis war das nicht anders. Die SS- und Gestapo-Banditen haben sich in ihrer Grausamkeit gegenseitig übertroffen und zuhause am heimischen Herd den kunstsinnigen Biedermann gegeben (auch der berüchtigte ‚Kongo-Müller‘ war so ein Typ – er kannte alle Mozart-Sonaten).

    Liken

  9. Hallo Harry, was Du schreibst bestätigt sich durch die Millionen Friedensbewegung (positiv der damahligen DKP zu verdanken) in den 80gern. Man (auch ich) ging zum Zeitvertreib hin und um nette Bräute kennenzulernen oder ausländische Speisespezialitäten zu geniessen. Der Natodoppelbeschluss blieb und die Kriege IRAN,böser Antiamerikaner gegen IRAK(guter WESTEN) wurde nicht mal ansatzweise beeinflusst. Etwas, wenn auch bürgerlich vielleicht ELSalvador/Nicaragua/Südafrika/Kurdistan/Palestina. Ein guter Rest demonstrierte gegen USA/Irakkrieg 1. Leider waren vom antikommunistischen DGB kaum Lippenbekenntnisse zu hören.
    Positiv war aber die Demonstrationskultur (vermischte sich mit Hausbesetzerszene/AKWGegnern/Homos/Kiffern) und die Kontakte, die man dort wahrnehmen konnte. Ich muss jedesmal weinen, wenn ich lese, wie viele Millionen Deutsche zum Oktoberfest, Rheinkirmis, Karnevalsveranstaltungen, Bundesligafusspielen, gekauft/manipulierten Klitschkoboxkämpfen oder Konzerten wie dem überteuerten Rock am Ring gehen. Menschen, die weder lustig (Karneval, Musik), noch fussball-, sport- oder boxbegeistert sind, wollen einfach nur DAZUGEHÖREN. Diese Millionen sind aber AUSGERECHNET nie beim Protest?!
    Mit China/Russland/Nordkorea/Iran hab ich keine Illusionen, wie viele rechte Wahrheitsbewegte. Aber das Bewusstsein, dass die sich auch wehren können – vielleicht sogar überlegen sind – und wir in nem Atomkrieg elendig verrecken, ist anders als das faschistisch, elitäre Denken : es geht ja nur um ein paar minderwertige Kameltreiber / Ölaugen / Apachen / Kannacken / Diktatoren / Analphabeten / Hungerleider. UND WIR kommen ungestraft davon und Assad vor dem IGH in Den Haag und stirbt qualvoll, misteriös wie Milosovic.
    Was Sascha meiner Meinung treffend schreibt, wird mittlerweise sogar von bürgerlichen INDIVIDUALPsychologen anerkannt (die Soziologen sind da 100 Jahre voraus): Unter guten Rahmenbedingungen leben böse Menschen friedlicher miteinander als sogenannte Gutmenschen unter schlechten (dh. superviel Knete für wenige, die anderen gehn leer aus wie im Ekeltv) Rahmenbedingungen, die sich gegenseitig abschlachten.
    Mal was anderes zu Syrien (Löschen ist in Ordnung). Ich bin seit Jahren oft auf jjahnke.net, wegen der nationalen, internationalen wirtschaftlichen Zahlen. Der Typ ist ca. Mitte 70 und bestimmt ein guter, mir sympathischer Mensch und intelligent / fleissig / bürgerlich beruflich erfolgreich /eigenständig denkend. Aber was der zur Syrien schreibt, lässt auf nen 8 jähriges Kind mit Lernbehinderung schliessen. Der denkt, dass die USA ASSAD bestrafen müssen, das USA die Wahrheit sagt, dass es eine Bestrafung und kein Krieg gegen Menschen sei, er vergleicht Assad mit Hitler mit Verweis auf Chemiewaffen durch den IG-Farben Konzern, er glaubt an USABeweise, er beschwert sich über den angeblichen deutschen Antiamerikanismus. Er sieht nur die USA als legitimierten Weltpolizist an, obwohl er die NWO scheinbar hasst. Gibt aber wenigsten zu, dass er sich nie für Politik (ausser Wirtschaft und da ist er ziemlich gut) beschäftigt hat. Mein Problem: hatte mich mit so jemanden vor 10 Tagen erheblich über Syrien gestritten. Dieser war jedoch ein bildzeitungslesender frustrierter Rentner mit Hartz4 Aufstockung (früher Maurer in Dortmund). ABER haargenau dieselben Argumente wie der hochakademische Joachim Jahnke (Zentralbanker LONDON). Der ehemalige Maurer ist auch ein guter Kerl mitte 70 und kritisch. Ob das die Rosinenbombergeneration ist ?, die zweistellige Millionen Tode/Krüppelopfer der USA nach dem 2WK einfach verdrängen ?, weil sie als Kind von nem GI ein Kaugummi geschenkt bekommen haben ?
    Was kann man tun. Ich versuch grad eine Chronologie der westlichen Kriegsplanung gegen Syrien, die schon sehr konkret seit 2009 läuft zusammenzustellen. Auch die ungewollten Geständnisse (Westen, Türkei, Katar, Saudi Arabien). Hoffentlich schaff ich das, knapp und verständlich.

    Liken

  10. Ja, rheinlaender, magst recht haben, was jjahnke und auch was den Maurer betrifft: sympathisch oft, doch politisch total verblödet. Soll man mit solchen Leuten diskutieren? Ja, man soll – nur man muß es ihnen erklären. Denn sie wissen nur das, was ihnen gezeigt wurde. Und es macht oft keinen Unterschied, ob einer Akademiker ist oder Arbeiter. Nur – der Arbeiter erkennt oft die Ausbeutung (und die Klassenverhältnisse) viel schneller, weil da der Verstand nicht schon so zugeschüttet ist 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s