Bilder aus der KVDR (2013)

KVDR_18aNach Beendigung des zweiten Weltkriegs im Fernen Osten und der Befreiung Koreas durch die Sowjetunion, errichteten die Werktätigen Koreas unter Führung der Kommunistischen Partei bzw. der Partei der Arbeit Koreas einen sozialistischen Industriestaat mit entwickelter Landwirtschaft: die Koreanische Volksdemokratische Republik (KVDR). Die sozial-ökonomische Basis der KVDR ist durch sozialistische Produktionsverhältnisse in allen Bereichen der Volkswirtschaft gekennzeichnet. Rund 70% des produzierten National-einkommens werden von der Industrie erbracht. Auf die Bereiche Landwirtschaft und Dienstleistungen entfallen 16 bzw. 14%.

(Quelle: Länder der Erde, Politisch-ökonomisches Handbuch, Verlag die Wirtschaft, Berlin, 1985, S.344. Man kann davon ausgehen, daß das heute noch so ist.)
KVDR_07aKVDR_01KVDR_09KVDR_15KVDR_13KVDR_17KVDR_22KVDR_29KVDR_30KVDR_32KVDR_41KVDR_24KVDR_34KVDR_37

Seht euch diese Bilder genau an!

Ist das ein Land, wo die Menschen alle unglücklich sind? Ist das ein Land, wo die Menschen nutzlos herumhängen, weil sie arbeitslos sind, oder arm, oder drogensüchtig? Ist das ein Land, wo es Slums gibt und Armenküchen? Nein, das ist es nicht. In Nordkorea (KVDR) gibt es keine Ausbeutung und keine Arbeitslosigkeit. In diesem Land gibt es keine Milliardäre und kein solches Kapitalistengesindel wie bei uns, das auf Kosten der arbeitenden Menschen lebt. Zugegeben, die Menschen müssen hart arbeiten, um sich ihre und die Uabhängigkeit ihres Landes zu erhalten. Sie werden von klein auf dazu erzogen, die Imperialisten zu hassen. Sie nehmen an Massenaktionen teil und müssen sich disziplinierter verhalten als manch einer im kapitalistischen Westen. Zugegeben, einige von denen würden bestimmt auch gerne anders leben wollen. Und vieles werden wir als Europäer wohl auch nicht verstehen. Aber ist nicht all das ist der Grund dafür, daß es den USA bisher nicht gelungen ist, dieses Land zu unterwandern und zu kolonialisieren – so wie es ihnen sogar mit der einst mächtigen Sowjetunion gelang???

Siehe auch:
Korea: Der Westen lügt – wie immer
L.Pribytkowa: braucht Nordkorea Atomwaffen?
Hintergründe des Koreakrieges (1950-53)

5 Gedanken zu “Bilder aus der KVDR (2013)

  1. Danke „Sascha“ für den Blick auf die KVDR.

    Leider eben ist es ein Verdienst der Imperialisten, dass viele hier Solidarität mit den soz. Ländern der Welt vernachlässigen oder verloren haben. Aber klar, wenn der Einzelne hier damit zu tun hat, von sich abzugeben, damit es ja den Kapitalisten immer besser geht und der Imperialismus Futter hat die Welt in den Ruin zu treiben, ja dann ist der Schritt zur antiimperialistischen Solidarität eben vergessen. Wie arm solches Vergessen in Geist und Haltung macht sehen wir zunehmend.

    Bei Haltungen z.B. zur KVDR seitens der verlotterte Linkspartei hier, ist inzwischen ja selbst SPRINGER nur noch Nachäffer.

    Liken

  2. Lieber Norbert,

    Man sagt, ein Bild sage mehr als tausend Worte. Wenn dem so ist, dann spricht das folgende Musikvideo mehr als eine Milion Worte. Es stammt aus einem Konzert des nordkoreanischen Kolektivs Moranbong: http://www.youtube.com/watch?v=wICukXliIWo.
    Anlass: Juche 102.

    Das ist der Grund, warum der Global West dieses Land und seine Menschen so sehr hasst und fuerchtet: waeren mehr Menschen so wie diese, dann gaebe es den Imperialismus schon nicht mehr.

    Auf ein Gutes Neues Jahr 2014!

    Liken

  3. Gigantisch!!!

    Lieber Samy. ich danke Dir herzlich – und auch Dir ein gesundes neues Jaher 2014!!!

    Hoffen wir, daß wir einen Schritt weiter kommen (wenn die Arbeiterklasse es will und in Bewegung kommt!) das Bewußtsein dafür können wir nur hineintragen…

    Liken

  4. Ja, mehr als tausend Worte. Beeindruckend! Ein wohltuender Kontrast zu dem, was unsere gleichgeschalteten „freien“ Medien so über die KVDR zusammenschreiben.
    Ich wünsche Dir und Deinem Blog für 2014 alles Gute.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s