Die DDR war bunt und schön…

ddr14Ja, so war die DDR: friedlich, freundlich, menschlich, respektvoll und sozial – ein Land mit großartigen Perspektiven für jeden einzelnen, ein Land der sozialen Geborgenheit. Die DDR war ein Land der Kultur und der Lebensfreude. Da gab es keine Wasserwerfer, kein Pfefferspray, keine Ausgangssperren, keine Besuchsverbote im Altersheim und keine Polizeigewalt. Es gab keine Maskenpflicht und keine Schulschließungen oder Krankenhausschließungen. Die Menschen konnten sich überall im Land frei bewegen, konnten gemeinsam Geburtstag feiern, oder wenn sie wollten, einen Gottesdienst besuchen. Und reisen konnten sie auch – die halbe Welt stand ihnen offen. Man konnte abends spazieren gehen, ohne dafür von der Polizei ein Bußgeld verpaßt zu bekommen oder überfallen zu werden. Kriminalität und Verbrechen waren eine Seltenheit. Armut und Obdachlosigkeit gab es bei uns nicht. Ein Schlaraffenland? Nein, auch wir mußten fleißig arbeiten. Und auch bei uns gab es ab und zu Probleme. Aber nicht im entferntesten solche schwerwiegenden wie heute. Denn bei uns gab es keine Wirtschaftskrisen! Niemand brauchte sich um seine Existenz Sorgen zu machen, alle hatten gut zu essen, jeder hatte eine warme, überaus preisgünstige Wohnung, oft sogar in einem schönen Neubaugebiet, wo die Kaufhalle gleich um die Ecke war, der Kindergarten und die Schule direkt in der Nähe.  Die Gesundheitsfürsorge war für alle kostenlos, ebenso der Kindergarten, die Lehrausbildung und das Studium. Und das war eben der SOZIALISMUS, den wir uns selbst geschaffen hatten…

weiterlesen