Die DDR war bunt und schön…

ddr14Ja, so war die DDR: friedlich, freundlich, menschlich, respektvoll und sozial – ein Land mit großartigen Perspektiven für jeden einzelnen, ein Land der sozialen Geborgenheit. Die DDR war ein Land der Kultur und der Lebensfreude. Da gab es keine Wasserwerfer, kein Pfefferspray, keine Ausgangssperren, keine Besuchsverbote im Altersheim und keine Polizeigewalt. Es gab keine Maskenpflicht und keine Schulschließungen oder Krankenhausschließungen. Die Menschen konnten sich überall im Land frei bewegen, konnten gemeinsam Geburtstag feiern, oder wenn sie wollten, einen Gottesdienst besuchen. Und reisen konnten sie auch – die halbe Welt stand ihnen offen. Man konnte abends spazieren gehen, ohne dafür von der Polizei ein Bußgeld verpaßt zu bekommen oder überfallen zu werden. Kriminalität und Verbrechen waren eine Seltenheit. Armut und Obdachlosigkeit gab es bei uns nicht. Ein Schlaraffenland? Nein, auch wir mußten fleißig arbeiten. Und auch bei uns gab es ab und zu Probleme. Aber nicht im entferntesten solche schwerwiegenden wie heute. Denn bei uns gab es keine Wirtschaftskrisen! Niemand brauchte sich um seine Existenz Sorgen zu machen, alle hatten gut zu essen, jeder hatte eine warme, überaus preisgünstige Wohnung, oft sogar in einem schönen Neubaugebiet, wo die Kaufhalle gleich um die Ecke war, der Kindergarten und die Schule direkt in der Nähe.  Die Gesundheitsfürsorge war für alle kostenlos, ebenso der Kindergarten, die Lehrausbildung und das Studium. Und das war eben der SOZIALISMUS, den wir uns selbst geschaffen hatten…

Das nur mal so nebenbei… und im Vergleich zu heute! Weil da irgendso ein Westdeutscher mal gesagt hat, im Osten sei „alles grau in grau“ gewesen, die Leute hätten gehungert, weil es keine Bananen gab. Nunja. Aber dafür waren die DDR-Bürger nicht so dumm, daß sie alles geglaubt haben, was ihnen da 1990 ein gewisser Herr Doktor Kohl erzählte, von den „blühenden Landschaften“ und so weiter. Denn wir hatten ein hervorragendes Bildungssystem. Freilich, einige ließen sich dennoch verkohlen. Doch die DDR-Bürger konnten wissen, was der KAPITALISMUS alles noch an Verbrechen und anderen schlimmen Grausamkeiten für sie bereithalten würde. Und sie haben erlebt, wie sie nach der Rückwärts-Wende gnadenlos ausgeplündert wurden, wie die westdeutschen Räuber ihre volkseigenen Betriebe zerstörten und sich aneigneten. Und sie erleben die Brutalität und Willkür dieses faschistoiden deutschen Staates, den wir heute haben!

Hier nun einige Bilder aus der DDR:

öddr01 ddr02  ddr03 ddr04  ddr06 ddr07  ddr08      ddr10  ddr11  ddr05 ddr19ddr09  ddr17ddr13

KledKarl-Eduard von Schnitzler sagte einmal: „Die Deutsche Demokratische Republik war das beste, was in der Geschichte den Deutschen, den Völkern Europas und der Welt aus Deutschland begegnet ist. Der erste deutsche Staat, in dem Frieden zum Regierungsprogramm erhoben worden ist.“ …und er sagte auch noch etwas: „Das ist keine Nostalgie, Erfahrungen kann man nicht abwickeln. Das hat vielmehr damit zu tun, daß man sich dessen, was man selbst an Erfolgen und Fortschritten hatte, erinnert und sich damit trotz oder gerade wegen der Schlechtmacherei, identifiziert. Und sich deshalb der DDR nicht schämt. sondern stolz darauf ist, daß diese Deutsche Demokratische Republik nicht nur Überreaktion, Unrecht und Inkompetenz war, sondern vor allem Sorge um den Menschen, soziale Sicherheit, Erfolg, eine Alternative zur Menschenfeindlichkeit des Kapitalismus.“


Siehe auch:
Karl Eduard von Schnitzler und Marta Rafael: Ein Rückblick – Die DDR in der deutschen Geschichte.
Zu Ehren des 71.Jahrestages der DDR: Der Kommunist und Fernsehjournalist Karl Eduard von Schnitzler


Kurt Gossweiler, der als Kommunist die DDR von Anfang bis Ende bewußt miterlebt hat, hat sehr viel darüber gesagt und geschrieben, und sich eingehend mit der Analyse unserer Niederlage befaßt. Hier eine kleine Auswahl:
Warum hat der Sozialismus verloren?“
War der Untergang des Sozialismus unvermeidlich?“
Fragen und Antworten zum Revisionismus in der kommunistischen Bewegung des 20. Jahrhunderts“
aber auch hier: „Kurt Gossweiler äußert sich über die DDR“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s