Achtung: NEUER BLOG

EIN HINWEIS IN EIGENER SACHE

Da die Betreiber des Online-Dienstes „blog.de“ beschlossen hatten, dieses sehr benutzerfreundliche Angebot per 15.Dezember 2015 zu beenden, mußten sämtliche Einträge von dort „gerettet“ (d.h. importiert) werden. Das hatte zur Folge, daß auch die internen Links hier nicht mehr funktionieren. Verweise auf Blogbeiträge sind daher nur noch über entsprechende Suchbegriffe zu finden. Weitere und aktuelle Blogbeiträge finden Sie künftig unter folgender Adresse:  http://sascha313.wordpress.com/

Blogtitel

Kleine Such-Hilfe:
Leben in der DDR
Was ist Marxismus?
Über J.W. Stalin
Thema: Katyn
Über die Sowjetunion

(oder: oben rechts Suchbegriff eingeben!)

(Kommentare werden selbstverständlich auch hier noch bearbeitet.)

weiterlesen

Advertisements

Die moderne Hausfrau – Muster einer erfolgreichen Manipulation

HausfrauenSchon während des zweiten Weltkrieges stellten die großen amerikanischen Monopole, die an diesem Kriege verdient hatten wie noch nie, ihren langfristigen Planern die Aufgabe: Wie kann man verhindern, daß in einer Umstellungskrise auf Friedenswirtschaft, wie nach dem ersten Weltkrieg, ein großer Teil der Kriegsgewinne wieder verlorengeht. Mit welchen Methoden dafür gesorgt wurde, daß die Rüstungsausgaben bis heute ständig weiterstiegen, ist immer wieder untersucht und dargestellt worden, und der Kampf gegen den Wahnsinn der vor allem von dem berüchtigten militärisch-industriellen Komplex der USA-Wirtschaft immer weiter getriebenen Aufrüstung steht mit Recht im Mittelpunkt der internationalen Auseinandersetzungen.

weiterlesen

Heinz H. Schmidt: Kindergarten und Schule in der BRD und der Mißbrauch der Religion

schmidtBereits 1981 erstellte der Pädagoge und Journalist Heinz H. Schmidt eine Analyse des BRD-Schulsystems, wie sie erschütternder nicht sein kann. In groben Zügen und anhand zahlreicher sachlicher und statistischer Belege weist er nach, wie die BRD-Schule auf der Grundlage reaktionärer und wissenschaftsfeindlicher Theorien vergangener Jahrhunderte zur Verblödung der Jugend beiträgt und dazu insbesondere auch die Religion als „Opium des Volkes“ (Marx) benutzt. Man braucht sich also heute nicht zu wundern, wenn Schulabgänger im Endergebnis nach Abschluß ihrer Schulzeit, wie Schmidt schreibt, „Fachidioten“ sind, die von ihrem Fach viel, von rationaler „Wirklichkeitsbewältigung“ jedoch nur wenig verstehen und deshalb leicht manipulierbar sind. Und das betrifft im wesentlichen alle Bevölkerungsschichten, vom „einfachen Arbeiter“ bis zum hochgelehrten Professor.

weiterlesen

Emil Collett: Das Wesen des Marxismus-Leninismus

marx_stalinSeit diesem Zeitpunkt hat die Arbeiterklasse ihre eigene, wissenschaftlich fundierte Weltanschauung. Der Marxismus, heute der Marxismus-Leninismus, ist die einzige, in sich schlüssige Weltanschauung in ihrer Einheit von dialektischen und historischem Materialismus, der Politischen Ökonomie, und des Wissenschaftlichen Sozialismus. Der Marxismus-Leninismus steht der Ideologie der Sozialdemokratie mit ihrer Politik klassenfeindlicher und pluralistischer Beliebigkeit gegenüber. Der Marxismus-Leninismus ist die proletarische Klassenlinie in der Arbeiterbewegung, die Sozialdemokratie die bürgerliche.

weiterlesen

In die DKP eintreten oder: Aufbau einer kommunistischen Partei?

hasi3Wir übernehmen hier einen Artikel von Genossen Günter Ackermann, den dieser kurz vor seinem Tode im Februar 2017 schrieb. Mit sicherem Gespür für klare, parteiliche Positionen setzte er sich mit den revisionistischen Auffassungen innerhalb der „Deutschen Kommunistischen Partei“ (DKP) auseinander. Auch wenn es in dieser Partei wie auch in der Partei „Die Linke“ immer noch einige ehrlich-meinende, wenngleich auch naive Genossen geben mag, die sich für Marxisten-Leninisten halten – der Revisionismus ist eine Krankheit, die früher oder später zum Untergang einer linken Partei führt. Oder – die dazu führt, daß sich eine solche Partei völlig den bürgerlichen „Volksparteien“ (was mit dem Volk nun gar nichts mehr zu tun hat!) unterordnet, und folglich auch nicht mehr die Interessen des Proletariats vertritt.

weiterlesen

Ergebnisse einer unabhängigen Untersuchung: Um die UdSSR zu zerstören und die Ukraine von Russland abzutrennen, wurde Tschernobyl gesprengt

Tschernobyl_02-300x196Kiew, 03.Juni 2013 (Neue Region, Sergej Dmitrijew) – Die Tragödie im Atomkraftwerk von  Tschernobyl wurde absichtlich provoziert, um Unruhen in der UdSSR auszulösen und die Ukraine von Russland abzutrennen. Das sind die Ergebnisse einer unabhängigen physikalisch-technischen Untersuchung, die der Kernphysiker Nikolaj Krawtschuk durchgeführt hat. (Er war zuvor am Lehrstuhl für Theorie des Atomkerns der Physikalischen Fakultät der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität)

weiterlesen

Karl Marx (1818-1883)

Karl Marx
Karl-Marx-Monument auf dem Highgate-Friedhof in London

Was Darwin das Gesetz der Entwicklung der organischen Natur, so entdeckte Marx das Entwicklungsgesetz der menschlichen Geschichte: die bisher unter ideologischen Überwucherungen verdeckte einfache Tatsache, daß die Menschen vor allen Dingen zuerst essen, trinken, wohnen und sich kleiden müssen, ehe sie Politik, Wissenschaft, Kunst, Religion usw. treiben können; daß also die Produktion der unmittelbaren materiellen Lebensmittel und damit die jedesmalige ökonomische Entwucklungsstufe eines Volkes oder eine Zeitabschnitts die Grundlage bildet, aus der sich die Staatseinrichtungen, die Rechtsanschauungen, die Kunst und selbst die religiösen Vorstellungen der be­treffenden Menschen entwickelt haben, und aus der sie daher auch erklärt werden müssen – nicht, wie bisher geschehen, umgekehrt.

weiterlesen

Der faschistische Mob in Kiew

Am 8.Dezember 2013 geschah etwas Gespenstisches in der ukrainischen Hauptstadt: Ein aufgehetzter faschistischer Mob stürzte das marmorne Lenin-Denkmal. Schon tags zuvor waren mit Steinen, Knüppeln und einem Bulldozer bewaffnete Banditen laut „Revolution“ brüllend gegen fast unbewaffnete Sicherheitskräfte vorgegangen, die das Regierungsgebäude sichern sollten. Es kam zu blutigen Auseinandersetzungen, bei denen sich die Regierungstruppen merkwürdig defensiv verhielten, und auch bei dem Sturz des Lenin-Denkmals tatenlos zusahen…

weiterlesen